Die Leitstelle von SecuConCept – die Einsatzzentrale für Ihre Sicherheit

Die Leitstelle (früher auch Notruf- und Service-Leitstelle NSL genannt) bildet die Einsatzzentrale von SecuConCept. Hier laufen alle Meldungen von den Gefahrenmeldeanlagen unserer Kunden auf, werden akribisch dokumentiert, sofort kompetent ausgewertet und fachgerecht beantwortet.

Das bedeutet, 365 Tage im Jahr überwachen in der Leitstelle speziell geschulte Sicherheitsmitarbeiter sämtliche Vorgänge. Ob Einbruch, Brand, Überfall, Videofernüberwachung, Personennotruf oder Alarm durch Störmeldeanlagen – in der Notruf- und Serviceleitstelle laufen alle Fäden zusammen. Hier entscheiden unsere Mitarbeiter innerhalb von Sekunden, was im jeweiligen Alarmfall zur Gefahrenabwehr zu tun ist. Sie sorgen durch schnelle Entscheidungen und konsequentes Vorgehen dafür, dass genau die richtigen Sicherheitskräfte zur rechten Zeit am rechten Ort sind.

Die sofortige Überprüfung des Alarms und der Interventionsdienst von SecuConCept

Der erste Schritt ist die umgehende Überprüfung, ob Anzeichen für einen Fehlalarm vorliegen oder der Alarm als scharf einzuordnen ist. Für jeden unserer Kunden haben wir einen individuell festgelegten Maßnahmenplan erstellt und in der Leitstelle hinterlegt. Dieses planvolle Vorgehen ermöglicht es uns, im Alarmfall bei minimaler Reaktionszeit mit höchster Effektivität zu handeln. In dem einen Fall kann es sinnvoll und erwünscht sein, zuerst eine hinterlegte Telefonnummer anzuwählen und ein Codewort abzufragen. Im Falle eines Fehlalarmes halten wir so den Aufwand ausgesprochen gering.

Im anderen Fall hat Geschwindigkeit die höchste Priorität, so dass unser Interventionsdienst sich noch im selben Augenblick auf den Weg zu Ihrem Objekt macht und die Lage vor Ort überprüft. Dazu gehören Sichtprüfungen, Rundgänge und ggf. der Einsatz von Wach- und Schutzhunden. Im Notfall gibt der Interventionsmitarbeiter sofort Meldung an die Zentrale, die dann Polizei und Rettungskräfte benachrichtigt und laufend mit allen relevanten Informationen versorgt. Je nach vereinbartem Maßnahmenplan werden parallel die von Ihnen benannten Ansprechpartner benachrichtigt. Koordiniert werden alle Vorgänge jederzeit zentral durch die Leitstelle von SecuConCept.

Was ist geschehen, wer ist zu alarmieren und wie geht es jetzt weiter? Die Notruf- und Service-Leitstelle von SecuConCept ist jederzeit im Bilde

Darauf können Sie sich verlassen. Die Mitarbeiter unserer rund um die Uhr besetzten Einsatzzentrale, der Leitstelle von SecuConCept, behalten immer genau im Blick, was gerade geschieht und was als nächstes zu tun ist. Sie stehen auch im ständigen Kontakt mit den Sicherheitskräften unseres Interventionsdienstes.

Stellt der Mitarbeiter vor Ort fest, dass es sich um einen Falschalarm handelt, wird er das Objekt in Absprache mit der Leitstelle wieder vorschriftsmäßig sichern und Sie brauchen sich um nichts zu kümmern.

Wird eine Beschädigung am Objekt festgestellt, bleibt der Interventionsmitarbeiter vor Ort und die Leitstelle beauftragt Glaser, Tischler, Schlüsseldienst oder andere Gewerke, um beschädigte Türen, Fenster, Umzäunungen usw. so schnell wie möglich wieder instand zu setzen. Bis zur endgültigen Beseitigung der Gefährdung bleiben unsere Mitarbeiter zur Objektabsicherung vor Ort. All die unterschiedlichen Maßnahmen haben eines gemeinsam: Ist Ihr Unternehmen erst mit unserer Leitstelle verbunden, kümmern wir uns Tag und Nacht um Ihre Sicherheit.

Nutzen Sie am besten gleich unseren Service der umfassenden Sicherheitsberatung. Informieren Sie sich hier genauer über die Möglichkeiten der Aufschaltung. Oder haben Sie sich bereits für die Leitstelle von SecuConCept entschieden?

Rufen Sie uns kostenlos unter 0800 / 666 000 4 an oder schreiben Sie uns: info@secuconcept.de

Sie können uns auch einfach unser Formular zur unverbindlichen Angebotsanforderung ausgefüllt zukommen lassen, dann erhalten Sie Ihr Angebot innerhalb von 12 Stunden.

Die SecuConCept-Leitstelle im Überblick

  • 365 Tage im Jahr rund um die Uhr fachgerecht besetzt
  • Sofortige, kompetente Einschätzung der Gefahrenlage
  • Alarmvorprüfung und Alarmierung von Polizei und Feuerwehr
  • Schneller Interventionsdienst vor Ort
  • Optimal in Verbindung mit Sicherheitskonzept